Über uns

Aktuelles aus dem Verein

 

Unser lieber Kollege André Desbois, Gründungspräsident des Vereines Deutsch-Französischer Tierärzte ist am 26. November 2017 in seinem 93. Lebensjahr verstorben. Mehr als 40 Jahre lang hat er sich unermüdlich für die Deutsch-Französische Freundschaft und den Verein Deutsch-Französischer Tierärzte eingesetzt, den er 1974 gründete. Geprägt durch die beiden vernichtenden Weltkriege war er überzeugt davon, dass nur eine Annäherung unserer beiden Länder zu einem dauerhaften Frieden in Europa führen kann. Angetrieben von diesem Ideal, hat er dieses Ziel ausdauernd mit viel Beharrlichkeit und Weitsicht verfolgt. Auf dem Gründungstreffen der UEVP in Garmisch-Patenkirchen wurde er 1970 auf Initiative der Präsidenten Remy Mornet und Horst Hagenlocher zum Beauftragten für die deutsch-französischen Beziehungen ernannt. Im Jahre 1975 fand unter der Präsidentschaft von André Desbois die erste Vollversammlung der FDV in Lure (Frankreich) statt. 1981 regte er anlässlich eines Treffens ehemaliger Schüler der Ecole Nationale Vétérinaire de Lyon (ENVL) an, eine Partnerschaft dieser mit einer deutschen tierärztlichen Bildungsstätte einzugehen, um den Verein mit zusätzlichem Leben zu füllen. Die Zustimmung erfolgte prompt und bereits im November 1981 wurde die Partnerschaft der ENVL mit der Tierärztlichen Hochschule Hannover beschlossen und gefeiert. Es folgten die Partnerschaften der Hochschulen von Toulouse und München 1984, Nantes und Gießen 1985 sowie Alfort und Berlin 1987.

Durch seine Überzeugungsfähigkeit konnte André Desbois die entsprechenden Stellen dazu bewegen, finanzielle Mittel zur Verfügung zu stellen, die einen jährlichen Austausch zwischen den Partnerfakultäten ermöglichen sollten. So konnte ein erstes Seminar für deutsche und französische Studierende 1985 in Nantes abgehalten werden. Außerdem wurde ein Bildungsfonds eingerichtet, der es Studierenden beider Länder bis heute ermöglicht, an den Treffen des Vereines Deutsch Französischer Tierärzte teilzunehmen. Auch heute noch kommen zahlreiche Studierende zu diesen Treffen und werden so zum festen Bestandteil der gelebten Freundschaft zwischen unseren Ländern.

Unter der Leitung von Professor Hoffman von der JLU Gießen wurde 2013 ein neues Projekt auf den Weg gebracht: die French German Summer School (FGS). Hier arbeiten Doktoranden und Post-Docs gemeinsam an wissenschaftlichen Projekten auf sehr hohem Niveau. Keine andere Berufsgruppe hat solche Strukturen geschaffen, die unsere beiden Länder in Ausbildung, Wissenschaft und gegenseitiger Achtung vereinen. Und so sind fast 50 Jahre enger Beziehungen, gemeinsamer Arbeit und tiefer Freundschaft verstrichen. Hochzeiten zwischen unseren Studierenden wurden gefeiert und neue Freundschaften wurden geschlossen. Dass diese, seine Vision Wirklichkeit wurde, haben wir André Desbois zu verdanken, der seinen Weg bis zum Schluss konsequent gegangen ist!

Sein Einsatz wurde durch die Verleihung mehrerer Auszeichnungen gewürdigt. So trägt er den Orden der Französischen Ehrenlegion und den Nationalen Verdienstorden der Republik sowie das Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland.

 

Unsere Gedanken gelten seiner Frau, den Kindern und Enkelkindern.

 

Cher André, merci de tout notre cœur, nous ne t'oublierons jamais!